Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

WÄRE ES NICHT SCHÖN ...?

Politisch-satirisches Kabarettprogramm von und mit den Hengstmann-Brüdern Sebastian und Tobias Hengstmann

Fr 23.2.2018 - 19.30 Uhr

Es gibt so viel Schönes auf dieser Welt und so viel, das einfach nur schön sein will. Doch wissen wir nicht alle, dass die erzwungenen Dinge meistens nicht schön werden? Ja? Schön. Und so sagen sich die HengstmannBrüder: „Wäre es nicht schön, wenn nicht mindestens genauso viele schöne Zuschauer ins 14. Programm der HengstmannBrüder kommen würden? Und wäre es nicht auch schön, wenn sogar noch mehr Zuschauer zu den HengstmannBrüdern kommen würden? Und wäre es nicht noch schöner, wenn die HengstmannBrüder schön wären?“ Wie gewohnt am Bar-Tisch, vor Gitarre und Kontrabass stehend, werden die KabarettBrüder überlegen, was „Wäre es nicht schön...?“ auf Englisch bedeutet, und was Angela Merkel auf Deutsch bedeutet - Martin Schulz? Und jetzt wo alle verzweifelt versuchen, einen Ohrwurm der Beachboys aus dem Kopf zu bekommen, kann man sich schon mal eine der wenigen Restkarten für dieses Programm sichern. Kabarett – wäre es nicht schön?

Kosten

Eintritt: 15,- Euro / Wahlabo 10,- Euro

Zum Online-Verkauf

aktuelle Termine

  • 23.02.2018 19:30 - 21:22

THEATERKASSE

18273 Güstrow

Franz Parr Platz 8

(Bühneneingang)
 

KARTENRESERVIERUNG

Tel. 03843 68 41 46

email: vvk @ theater-guestrow.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag

12.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

ABENDKASSE

Eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung erhalten Sie die Karten an der Kasse direkt am Haupteingang

Es wird ein Abendkassenzuschlag erhoben!

 

WEITERE

VORVERKAUFSSTELLEN:

 

GÜSTROW
Tourist-Information
Franz-Parr-Platz 10
03843-681023

 

BÜTZOW
Tourist-Information
Markt 1
038461-50120

 

TETEROW:
Tourist-Information
Östliche Ringstraße
03996-172028

 

KRAKOW an SEE:
Tourist-Information
Markt 21
038457-22258

 

SCHWAAN
Tourist-Information
Mühlenstr. 12
03844-891792

 

Bitte beachten Sie!
Beim Kauf in den externen Vorverkaufsstellen kann zusätzlich eine Vorverkaufsgebühr von bis zu zehn Prozent des Kartenpreises anfallen!