Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

KINO: DER VERLORENE ENGEL

Ein Tag im Leben von Ernst Barlach / Filmvorführung in Kooperation mit dem Filmclub Güstrow und dem Theaterförderverein

Mi 15.01.2020 - 19:30

Der verlorene Engel mit dem Untertitel Ein Tag im Leben Ernst Barlachs ist ein deutscher Spielfilm der DEFA von Ralf Kirsten aus dem Jahr 1966 nach der Novelle Das schlimme Jahr von Franz Fühmann.

Handlung:
Der Film beginnt mit Schrift- und Bildeinblendungen der Gedenk-Skulpturen Ernst Barlachs für die Opfer des Ersten Weltkriegs in Magdeburg, Kiel und Hamburg, die von den Nationalsozialisten beseitigt wurden. Im Hintergrund sieht man eine Luftaufnahme der Stadt Güstrow. Die Kamera umfliegt den Dom von Güstrow, in dem ebenfalls eine Skulptur Barlachs hing, die aber in der Nacht vom 24. August 1937 auch gestohlen wurde. Hier beginnt die Geschichte eines Tages im Leben dieses Künstlers.

Ernst Barlach hat in dieser Nacht einen unruhigen Schlaf und wird durch das Klingeln des Telefons endgültig geweckt. Als er die Treppe herabsteigt, hatte seine Lebensgefährtin Marga Böhmer schon den Hörer abgenommen und bekommt die Nachricht, dass Der Schwebende, wie der Engel richtig heißt, aus dem Dom abtransportiert wurde ...

Der Film war 1966 dem 11. Plenum des ZK der SED zum Opfer gefallen und kam erst 1971 in einer verstümmelten Fassung in die Kinos der DDR. Gründe für den Produktionsabbruch waren die „verwaschene philosophische Konzeption“, die „indifferente humanistische Aussage“ und die fehlende „Rücksicht auf Publikumswirksamkeit“.
Am 18. Dezember 1970 erfolgte die Uraufführung von Der verlorene Engel in der Moskauer Botschaft der DDR in der Sowjetunion. Die Premiere in der DDR fand am 22. April 1971 mit einer festlichen Aufführung im Berliner Kino Colosseum statt, anlässlich der Wiedereröffnung des Filmtheaters nach umfangreichen Renovierungsarbeiten. Die Erstausstrahlung im 2. Programm des Fernsehens der DDR erfolgte am 27. April 1975. Quelle: Wikipedia

LINK: CRONOLOGIE DES SCHWEBENDEN

Kosten

Eintritt: 5,- Euro

Zum Online-Verkauf

aktuelle Termine

  • 15.01.2020 19:30 - 26.06.2019 21:23

THEATERKASSE

18273 Güstrow

Franz Parr Platz 8

(Bühneneingang)
 

KARTENRESERVIERUNG

Tel. 03843 68 41 46

email: vvk @ theater-guestrow.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag

12.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

ABENDKASSE

Eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung erhalten Sie die Karten an der Kasse direkt am Haupteingang

Es wird ein Abendkassenzuschlag erhoben!

 

WEITERE

VORVERKAUFSSTELLEN:

 

GÜSTROW
Tourist-Information
Franz-Parr-Platz 10
03843-681023

 

BÜTZOW
Tourist-Information
Markt 1
038461-50120

 

TETEROW:
Tourist-Information
Östliche Ringstraße
03996-172028

 

KRAKOW an SEE:
Tourist-Information
Markt 21
038457-22258

 

SCHWAAN
Tourist-Information
Mühlenstr. 12
03844-891792

 

Bitte beachten Sie!
Beim Kauf in den externen Vorverkaufsstellen kann zusätzlich eine Vorverkaufsgebühr von bis zu zehn Prozent des Kartenpreises anfallen!